Praxis für Psychotherapie Sabine Student in Coburg
Praxis für Psychotherapie Sabine Student

Supervision wird eingesetzt, um Menschen, die im psychosozialen Bereich tätig sind, beim angemessenen Umgang mit professionellen Anforderungen zu unterstützen und Probleme, die sich aus der Interaktion zwischen TherapeutIn und PatientIn ergeben, zu bearbeiten. Das Ziel ist es, die beruflichen Fähigkeiten zu verbessern und die persönlichen Ressourcen zu erweitern. Durchgeführt wird die Supervision von einem erfahreneren Supervisor bzw. einer erfahreneren Supervisorin, der bzw. die den Supervisanden bzw. die Supervisandin befähigen soll, als TherapeutIn eigenständig und selbstverantwortlich zu arbeiten. Im Rahmen der Ausbildung zum Psychotherapeuten bzw. zur Psychotherapeutin bedeutet Supervision die fachkompetente Begleitung von BerufsanfängerInnen durch kompetentere KollegInnen. Das Vorgehen der verhaltenstherapeutisch orientierten Supervision ist vor allem ergebnisorientiert.

Der Ablauf einer Supervision ist individuell, lässt sich jedoch in bestimmte Phasen gliedern. Zunächst steht die Identifizierung des Problems im Vordergrund, danach sammelt der Supervisor bzw. die Supervisorin Informationen, die er bzw. sie benötigt, um sich ein Bild vom Anliegen des Supervisanden bzw. der Supervisandin machen zu können. Anschließend werden Lösungsmöglichkeiten besprochen und erarbeitet. Zuletzt geht es darum, das Ergebnis der Supervision auszuwerten und zu beurteilen, welche Konsequenzen damit für die Weiterführung der Therapie verbunden sind. Dabei soll nicht nur die Auswirkung auf die berufliche Tätigkeit betrachtet werden, sondern auch die Bedeutung der Supervision für den Supervisanden bzw. die Supervisandin persönlich.
 

Praxis für Psychotherapie  |  Dipl.-Psych. Sabine Student  |  Heiligkreuzstraße 14  |  96450 Coburg  
Telefon / Fax: 09561 / 70 98 314  |  E-Mail: s.student@psychotherapie-in-coburg.de