Praxis für Psychotherapie Sabine Student in Coburg
Praxis für Psychotherapie Sabine Student

Die psychotherapeutische Arbeit erfordert nicht nur theoretische Fachkenntnisse und praktische Erfahrungen, sondern auch eine Auseinandersetzung mit eigenen psychischen Themen. Durch die Selbsterfahrung wird eine Reflexion darüber in Gang gesetzt, wie persönliche Aspekte eine Therapie beeinflussen. Negative Einflüsse wie eigene Schwächen und Probleme, Ängste und „blinde Flecken“ sollen auf die Weise erkannt und kontrolliert werden. Positive Eigenschaften wie persönliche Stärken, Ressourcen und Fertigkeiten sollen wahrgenommen und besser genutzt werden. Mithilfe der Selbsterfahrung werden Kompetenzen erworben, die es dem Therapeuten bzw. der Therapeutin ermöglichen, mit Beziehungsproblemen und Konflikten von Menschen, die eine Psychotherapie absolvieren, angemessen umzugehen.

Im Rahmen der Selbsterfahrung können unterschiedliche Methoden zur Anwendung kommen, beispielsweise Fragebögen, Rollenspiele, Selbstexperimente, gelenkte Fantasieübungen, emotionale Rekonstruktionen vergangener Erfahrungen, Ton- und Videoaufzeichnungen sowie Fremd-Feedback. Übungen in der Gruppe bieten die Möglichkeit, durch einen direkten Austausch mit anderen Perspektiven konfrontiert zu werden. Der Teilnehmer bzw. die Teilnehmerin erfährt dadurch, wie er bzw. sie auf unterschiedliche PatientInnen und in verschiedenen Therapiesituationen wirkt. Während dieses Prozesses besteht die Aufgabe des Selbsterfahrungsleiters bzw. der Selbsterfahrungsleiterin darin, Impulse zu geben, die Aufmerksamkeit auf persönliche Stärken und Schwächen zu lenken und eine Selbstreflexion zu stimulieren.

Praxis für Psychotherapie  |  Dipl.-Psych. Sabine Student  |  Heiligkreuzstraße 14  |  96450 Coburg  
Telefon / Fax: 09561 / 70 98 314  |  E-Mail: s.student@psychotherapie-in-coburg.de